Big Tech & das Metaverse: Welche Aktien können profitieren?

Das Metaversum: eine lebensechte virtuelle Umgebung, in der man mit seinem eigenen Avatar dasselbe und mehr tun kann als in der realen Welt. Abstrakt, futuristisch und weit weg von unserem Bett? Weit gefehlt. Der Kampf um das Metaversum ist längst im Gange, und es geht bereits um sehr viel Geld.

Anastasia Amoroso, Chief Investment Strategist bei iCapital Network, erklärt gegenüber Yahoo Finance, dass neben den großen Tech-Unternehmen bereits rund 4.000 Unternehmen an einem Metaverse arbeiten. Bloomberg Intelligence geht davon aus, dass der Markt für das Metaverse bis 2024 gut 800 Milliarden $ wert sein wird. Als Investor hat man also allen Grund, sich mit dem Wachstumspotenzial von Unternehmen zu befassen, die die Schaffung dieser virtuellen Welt vorwegnehmen.

Unternehmen, die wachsen und in das Metaversum investieren können, sind Hersteller von Videospielen und Avataren, aber auch Unternehmen, die die gesamte Hardware und die Netzwerkanwendungen liefern, die für das Metaversum erforderlich sind. In diesem Artikel besprechen wir eine kleine Auswahl der vielen Aktien, mit denen du als Anleger vom Metaverse profitieren kannst. 

Facebooks Metaverse

Ende Oktober kündigte Facebooks CEO Mark Zuckerberg an, dass sein Unternehmen unter dem Namen Meta weitergeführt werden soll. So wird die Muttergesellschaft von Apps wie Instagram, WhatsApp und Facebook selbst von nun an genannt. Mit der Namensänderung will Zuckerberg auf das nächste Kapitel nach dem Internet reagieren: das Metaverse. Das Unternehmen hat bereits mit einer VR-Meeting-App namens Workplace und dem virtuellen sozialen Raum namens Horizons experimentiert, in dem sich Menschen über ihre eigenen Avatare treffen können.

Das Metaversum gibt es schon seit langem

Auch wenn Mark Zuckerberg dies bei der Ankündigung des neuen Namens seines Unternehmens so formulierte, ist es unwahrscheinlich, dass es ein großes, von Meta (Facebook) geschaffenes Metaversum geben wird, dass das Unternehmen allein beherrschen wird. Meta ist nicht der einzige große Akteur auf dem Markt. Im Gegenteil. Facebook gehört zu den Nachzüglern, die den Anspruch erheben, Pionierarbeit im Metaverse zu leisten. 

Microsoft hat einen Vorsprung bei Meta

Der Tech-Gigant Microsoft war nicht untätig, als es darum ging, aus Anwendungen für ein Metaverse Kapital zu schlagen. Auf einer kürzlich stattgefundenen Veranstaltung des Unternehmens stellte CEO Nadella eine Reihe neuer virtueller Produkte vor, die mit weit verbreiteten Office-Software-Tools wie Teams und der 365-Software-Suite integriert werden sollen. Die Nutzer können mit ihren Avataren an Videokonferenzen teilnehmen und in virtuellen Arbeitsräumen zusammenarbeiten. In dieser Hinsicht hat Microsoft mit dem erfolgreichen Xbox-Spielsystem, bei dem sich Online-Spieler in virtuellen Welten treffen, einen großen Trumpf in der Hand.

Während Meta die Kunden noch neu aufbauen und binden muss, kann Microsoft die vorhandenen Tools um Metaverse-Anwendungen für seinen großen (und treuen) Kundenstamm erweitern.

Roblox: Wie metavers willst du es haben?

Dass das Modehaus Gucci bei einem exklusiven Event in der virtuellen Welt von Roblox eine neue Tasche vorstellte, sagt alles über die metaversen Ambitionen und Möglichkeiten des dieser neuen Welt aus. Das Unternehmen zeigte damit, dass das Metaversum bereits vorhanden ist. Roblox verdient sein Geld mit dem Verkauf von virtueller Währung in seinen Spielen, mit der die 43,2 Millionen täglich aktiven Nutzer Erfahrungen, Inhalte und sogar virtuelle Kleidung für ihre Charaktere kaufen können. Das und der kürzliche Kauf von Guilded, einer Plattform, die verschiedene Spielgemeinschaften miteinander verbinden kann, machen Roblox zu einem absoluten Top-Player im Metaverse.

Drei Technologiewerte, die im Metaverse eine Rolle spielen werden 

Damit dein Avatar reibungslos in einem Metaverse herumlaufen kann, ist eine enorme Datenübertragung erforderlich, die von Unternehmen wie Fastly unterstützt wird. Die Plattform von Fastly kann 145 Terabyte Daten pro Sekunde über 28 Länder hinweg übertragen und ist damit ein wichtiger Bestandteil der wachsenden virtuellen Welt.

Die Halbleiter und Chips von Nvidia sind unverzichtbar in Servern und Computern, die schwere und komplexe Berechnungen durchführen müssen, wie sie in den Plattformen von Unternehmen wie Fastly zu finden sind. Wenn Nvidia seine Position als Marktführer halten kann, sieht die Zukunft für das Unternehmen rosig aus.

Ohne 2D- und 3D-Technologie wie die von Autodesk gibt es in einem Metaverse wenig zu holen. Die Software des Unternehmens ermöglicht es Ingenieuren und Architekten, realistische virtuelle Welten sowohl in 2D als auch in 3D zu entwerfen und zu erstellen. Es ist die Standardsoftware für viele Unternehmen in der Industrie und Projektentwicklung, und die Software wird jetzt auch von Unternehmen in der Spiele- und Unterhaltungsbranche eingesetzt. Wenn man sich den Aufbau einer virtuellen Welt als Metaverse vorstellt, dann sind die Werkzeuge von Autodesk derzeit unverzichtbar. 

Niemand weiß, wie das Metaversum in Zukunft aussehen wird, weil die Möglichkeiten so vielfältig sind. Aber allen Investoren aus Fleisch und Blut ermöglicht es es ein riesiges Wachstumspotenzial.

Alle Ansichten, Meinungen und Analysen in diesem Artikel sollten nicht als persönliche Anlageberatung gelesen werden, und individuelle Anleger sollten ihre eigenen Entscheidungen treffen oder unabhängigen Rat einholen. Dieser Artikel wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Investitionsrecherche verfasst und gilt als Marketingmitteilung.

Wird geladen