Zurück

Grundlagen des Investierens

ETFs oder Aktien: Was passt zu dir?

Wenn du die 4 goldenen Regeln für Investitionen gelesen und verstanden hast, die wir im vorigen Artikel vorgestellt haben, dann besitzt du alle Voraussetzungen für den nächsten Schritt: die Auswahl deiner Investitionen. Vielleicht bist du bereits mit Aktien und ETFs vertraut – aber welche solltest du wählen? Denn bei Investitionen ist die Auswahl entscheidend. So funktioniert es.

ETFs

Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst, dann sind Exchange Traded Funds (ETFs) vielleicht genau das Richtige für dich. Im Allgemeinen investiert ein börsengehandelter Fonds in einen Korb von Vermögenswerten und bildet oft passiv einen Index wie den französischen CAC 40, den deutschen DAX, den japanischen Nikkei oder den amerikanischen S&P 500 ab.

Wenn du also in einen ETF investierst, dann investierst du in Dutzende oder sogar Hunderte von Unternehmen auf einmal. Deshalb sind sie Teil einer langfristigen Diversifizierungsstrategie und können dich vor bestimmten Risiken schützen. 

Aktien

Wenn du eine genaue Vorstellung davon hast, in was du investieren willst, dann sind Aktien möglicherweise besser geeignet als ETFs. Wenn wir an Investitionen denken, denken wir in der Regel daran, in ein Unternehmen zu investieren, in der Hoffnung, dass der Wert des Unternehmens steigt und damit auch die eigenen Aktien wachsen.

Zunächst ist zu beachten, dass die Rendite von Aktienanlagen im Allgemeinen höher ist als die von ETFs. Allerdings ist dies auch mit einem höheren Risiko verbunden. 

Bevor du also in Unternehmensaktien investierst, solltest du dich über die finanzielle Gesundheit des Unternehmens informieren, seine Quartalsergebnisse prüfen und die Zukunftsaussichten betrachten. Es ist auch eine gute Idee, in Aktien aus verschiedenen Sektoren zu investieren, falls ein bestimmter Sektor in Schwierigkeiten gerät.

Zusammenfassend 

ETFs ermöglichen es dir, zu geringen Kosten in eine diversifizierte Gruppe von Aktien zu investieren. Dies ermöglicht eine größere Diversifizierung und verringert das Risiko. 

Mit Aktien kannst du höhere Gewinne erzielen. Aber Aktien sind volatiler, sodass sich das Risiko erhöht. Und je mehr du handelst, desto mehr Kosten können auf dich zukommen. Es sei denn, du nutzt die provisionsfreie Zero Order auf BUX Zero. Auf dieser Seite findest du unsere Preise.

Unabhängig davon, ob du dich für Aktien oder ETFs entscheidest, ist es ratsam, eine Diversifizierungsstrategie für dein Portfolio zu wählen, um dich vor verschiedenen Risiken zu schützen. Wie das geht, erklären wir in unserem nächsten Artikel. 

Teste dein Wissen

Welches der folgenden Merkmale ist kein Merkmal von ETFs?
Sehr gut!
Ups…
ETFs sind in der Tat von Natur aus diversifiziert und können dich daher vor bestimmten Gefahren schützen. Die Anlage unterliegt daher weniger dem Risiko der Volatilität, im Gegensatz zu einzelnen Unternehmensaktien, deren Kurs schneller schwanken kann. Und ja, ETFs können Indizes nachbilden, aber nicht nur!
Da ETFs von Natur aus diversifiziert sind, können sie dich vor bestimmten Gefahren schützen. Dies bedeutet, dass die Anlage weniger dem Volatilitätsrisiko unterliegt als einzelne Unternehmensaktien, deren Kurs schneller schwanken kann. Und ja, ETFs können Indizes nachbilden, aber nicht nur!

Diversifiziere dein Portfolio

Diversifiziere dein Portfolio

Investiere regelmäßig mit einem Sparplan

Investiere regelmäßig mit einem Sparplan

Warum solltest du jetzt investieren?

Warum solltest du jetzt investieren?

3 Schritte, ehe du investierst

3 Schritte, ehe du investierst

Die 4 goldenen Regeln des Investierens

Die 4 goldenen Regeln des Investierens

Wird geladen