Schließ dich mehr als 1200 Investoren beim BUX-Crowdfunding an. Jetzt kann jeder investieren.🚀

Nachhaltige Energie

Nachhaltige Energie

26 Aktien, 2 ETFs

  • Green Plains
  • Solaredge Technologies
  • Ballard
  • Canadian Solar
  • Sunrun
  • Sunpower
  • First Solar
  • Cheniere Energy
  • NextEra Energy
  • Enphase Energy
  • Neoen
  • Iberdrola
  • Clearway Energy
  • FuelCell energy
  • Jinko Solar
  • Sunnova Energy International
  • Encavis
  • Hannon Armstrong Sustainable Infrastructure Capita
  • Nordex
  • Verbund
  • Dago New Energy
  • Renewable Energy Group
  • Acciona
  • Technip Energies
  • Siemens Gamesa Renewable Energy
  • SMA Solar Technology
  • Global Clean Energy ETF (iShares)
  • New Energy ETF (Lyxor)
Zu allen Listen

Nachhaltige Energie: Die Ampeln stehen auf Grün!

Wusstest du, dass Island im Bereich der grünen Energie das fortschrittlichste Land Europas ist? Ganze 84 % des Bruttoenergieverbrauchs werden selbst produziert. Das wirft die die Frage auf: Wie lange wird es noch dauern, bis Island von seinen Nachbarn eingeholt wird?

Das steigende globale Umweltbewusstsein und die Tatsache, dass Europa von russischen Ölvorkommen abhängig ist, haben grüne Energiequellen ins Rampenlicht gerückt. In allen Teilen der Welt werden massive Investitionspläne für die Energiewende aufgestellt. 

Und ein wachsender Markt bedeutet in der Regel auch Investitionsmöglichkeiten. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie du in grüne Technologien und Energien der Zukunft investieren kannst.

Überblick über den Markt für grüne Energie

Länder, die das Pariser Abkommen unterzeichnet haben, sind dazu verpflichtet bis 2050 CO2-neutral zu werden. Gleichzeitig prognostizieren Experten der Energy Information Administration (EIA) einen Anstieg des weltweiten Energiebedarfs um 50% bis 2050. Grüner Energie wird daher ein hoher Stellenwert eingeräumt.

Aber was genau sind eigentlich alternative Energiequellen? Unter diesem Begriff werden alle Technologien zusammengefasst, mit denen fossile Brennstoffe durch erneuerbare Quellen ersetzt werden können. Dazu gehören die „klassischen“ erneuerbaren Energiequellen: Solar-, Wasser- und Windkraft, Geothermie, Biomasse und Biokraftstoffe, aber auch andere Technologien wie grüner Wasserstoff.

Laut einer Studie von Bloomberg New Energy Finance stiegen die weltweiten Investitionen in die Energiewende bis 2021 um 27% auf 755 Mrd. $, wobei fast die Hälfte (366 Mrd. $) in erneuerbare Energien floss (+6,5%). Und diese Zahlen dürften noch weiter steigen: Das Ziel, bis 2050 CO2-neutral zu werden, erfordert eine Verdreifachung dieser Investitionen bis 2025.

Öffentliche Ausgaben: Die Milliardenpakete

Auch Regierungen investieren zunehmend in die Energiewende. Nach Joe Bidens massivem Investitionsplan, der im November 2021 genehmigt wurde und 65 Milliarden $ für Forschung und Investitionen in grüne Energiequellen in den USA vorsieht, hat auch Europa einen Gang höher geschaltet. Der RePowerUE-Plan sieht Investitionen in Höhe von 210 Milliarden € vor, um die Produktion von Solarstrom bis 2025 zu verdoppeln und bis zum Ende des Jahrzehnts zu vervierfachen.

Der frisch wiedergewählte französische Präsident Emmanuel Macron hat sich während des Wahlkampfs verpflichtet, jährlich 10 Milliarden € zusätzlich für die Energiewende bereitzustellen. Dieser Betrag ergänzt den Investitionsplan „Frankreich 2030“, der eine Milliarde € für Forschung und Innovation im Bereich der erneuerbaren Energien vorsieht. Frankreich setzt sich hohe Ziele: Bis 2030 will das Land eine weltweite Spitzenposition im Bereich des grünen Wasserstoffs erreichen.

Deutschland, das stark von russischen Erdölvorkommen abhängig ist, hat seine Ziele für die Erzeugung grüner Energie stark erhöht: Die größte Volkswirtschaft Europas will ab 2030 ganze 80% des Bruttostromverbrauchs (vorher 65%) erzeugen und sich bis 2035 auf 100% steigern.

Klimatechnologien im Aufwind

Der Privatsektor steht den Regierungen in nichts nach: Climate Tech, also Technologien, die sich auf die Reduzierung von Treibhausgasemissionen konzentrieren, haben bis 2021 auf den Finanzmärkten 111 Milliarden $ eingespielt, davon 53,8 im Energiebereich. Auf der Seite der Start-ups bereitet sich Lhyfe, die französische Nummer eins für grünen Wasserstoff, auf den Börsengang vor.

Und in diesen Sektor zu investieren kann sich lohnen: Die Performance von Aktien, die in Zusammenhang mit grüner Energie stehen, beträgt in den letzten zwei Jahren +112%. Gemessen am Bloomberg Goldman Sachs Clean Energy Index liegen sie damit im Jahr 2021 noch hinter dem MSCI World Index, aber ein Aufwärtstrend ist klar ersichtlich.

Produzenten und Lieferanten, die (exponentiell) wachsen 

Hier ist eine Liste von Unternehmen aus diesem schnell wachsenden Sektor, in die du mit BUX Zero investieren kannst:

  • Canadian Solar: Das kanadische Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Photovoltaikmodulen spezialisiert hat, wurde im April an der Börse mit einem Kursverlust von 23% geschockt, hat jedoch weiterhin gute Fundamentaldaten. Die Einnahmen stiegen um 47% und der Gewinn je Aktie im vierten Quartal 2021 im Jahresvergleich um 255%

    Das Unternehmen erhöhte auch seine Umsatzprognose für 2022. Die Unternehmensführung rechnet mit einem Umsatz von 7 bis 7,5 $, was den Erwartungen der Analysten entspricht (+36,9% auf 7,23 Milliarden $), während der Gewinn pro Aktie um 60% steigen soll.
  • Solaredge Technologies: Das israelische Unternehmen, das seit 2015 an der NASDAQ notiert ist, ist auch auf die Herstellung von Photovoltaikmodulen spezialisiert. Es verzeichnete im ersten Quartal 2022 im Jahresvergleich einen Anstieg der Einnahmen um 62% sowie einen Anstieg des Gewinns je Aktie (+9%). Das Unternehmen hat keine Prognose für das gesamte Jahr 2022 abgegeben, aber die Analysten glauben an das Potential des Unternehmens: Sie erwarten einen Anstieg des Umsatzes um 52% (auf 2,98 Mrd. $) und des Gewinns pro Aktie (+37%).
  • Daqo New Energy: Ein weiterer Player in der Photovoltaikindustrie ist das an der NYSE notierte chinesische Unternehmen, das Polysilikon herstellt und damit voll von der 180-Grad-Wende profitiert, die das Reich der Mitte bei der Energiewende vollzogen hat. 

    Im ersten Quartal 2022 stiegen die Einnahmen des Unternehmens um 400% und der Gewinn pro Aktie im Jahresvergleich um 562 %. Diese außergewöhnlichen Zahlen begeisterten Analysten. Sie erwarten für dieses Jahr einen starken Anstieg des Umsatzes um 83,9% auf 1,68 Milliarden $. Der Gewinn pro Aktie wird voraussichtlich um 68% steigen.
  • NextEra Energy: Das US-amerikanische Unternehmen ist der weltweit größte Produzent von erneuerbaren Energien (Solar- und Windenergie). An der Börse seit Jahresbeginn schlecht behandelt (-23%), stieg der Gewinn je Aktie im ersten Quartal 2022 immerhin um 10%. Die Analysten erwarten, dass die Einnahmen in diesem Jahr um 24% auf 21,29 Mrd. $ und der Gewinn pro Aktie um 10% steigen werden. 
  • Neoen: Das französische Unternehmen, das 2018 an die Börse ging, ist umfassender und jünger (2008) als die zuvor genannten Riesen und ein unabhängiger Produzent von ausschließlich erneuerbaren Energien (Solar- und Windkraftanlagen sowie Speicher). Im ersten Quartal 2022 verzeichnete der Konzern einen Umsatzanstieg von 36%. Analysten erwarten für dieses Jahr einen Anstieg des Umsatzes um 29% auf 430 Mio. € und des Gewinns je Aktie (+60 %).

Schließlich könnte man auch (und paradoxerweise!) einige Giganten der Ölindustrie wie TotalEnergies und Shell nennen, die sich mit massiven Investitionen einen intensiven Wettlauf um erneuerbare Energien liefern und dabei von ihren Hauptaktionären unter Druck gesetzt werden.

Wie kannst du dein Portfolio mit ETFs grüner machen und diversifizieren?

Du bist dir nicht sicher, welche Unternehmen du wählen sollst? Du kannst auch über zwei ETFs in Dutzende von Playern innerhalb der Branche auf einmal investieren: Global Clean Energy ETF (iShares) und New Energy ETF (Lyxor). Das sind zwei Fliegen mit einer Klappe: So kannst du dein Portfolio grüner machen und gleichzeitig diversifizieren. Weitere Informationen findest du in diesem Artikel. Tipp: Zögere nicht, sie in deinen Sparplan aufzunehmen.

Investiere mit BUX Zero in Aktien und ETFs, die sich auf grüne und erneuerbare Energien beziehen

Green Plains ; Solaredge Technologies ; Ballard ; Canadian Solar ; Sunrun ; Sunpower ; First Solar ; Cheniere Energy ; NextEra Energy ;  Enphase Energy ; Neoen ; Iberdrola ; Clearway Energy ; FuelCell energy ; Jinko Solar ; Sunnova Energy International ; Encavis ; Hannon Armstrong Sustainable Infrastructure Capita ; Nordex ; Verbund ; Daqo New Energy ;  Renewable Energy Group ; Acciona ; Technip Energies ; Siemens Gamesa Renewable Energy ; SMA Solar Technology ; Global Clean Energy ETF (iShares) ; New Energy ETF (Lyxor)

Wenn du mehr über diese Aktien und ETFs mit Bezug zu grüner Energie erfahren möchtest, besuche ihre Profile in der BUX Zero App!

Alle in diesem Artikel dargestellten Ansichten, Meinungen und Analysen sollten nicht als persönliche Anlageberatung angesehen werden. Einzelne Anleger sollten ihre eigenen Entscheidungen treffen oder sich unabhängig beraten lassen. Dieser Artikel wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung unabhängiger Anlageforschung erstellt und gilt als Marketingmitteilung.

Wird geladen