Schließ dich mehr als 1200 Investoren beim BUX-Crowdfunding an. Jetzt kann jeder investieren.🚀

Verteidungsunternehmen

40 Aktien

  • ViaSat
  • TransDigm
  • ThyssenKrupp
  • Thales
  • Textron
  • Teledyne
  • Sturm Ruger & Company
  • Safran
  • Rheinmetall
  • Raytheon
  • Oshkosh Corporation
  • Northrop Grumman
  • MTU Aero Engines
  • Mercury Systems
  • Maxar Technologies
  • Lockheed Martin
  • Leidos
  • L3Harris
  • Kratos Defense & Security Solutions
  • KBR
  • Jenoptik
  • Jacobs Solutions
  • Indra Sistemas
  • Huntington Ingalls
  • Howmet Aerospace
  • Honeywell
  • Heico
  • General Electric
  • Dassault Aviation
  • Curtiss-Wright
  • CACI International
  • BWX Technologiess
  • Booz Allen Hamilton
  • Boeing
  • Axon Enterprise
  • Amphenol
  • Airbus
  • Aerovironment
  • Aerojet Rocketdyne
  • AAR
Zu allen Listen

So investierst du in Rüstungsaktien

Inflation, steigende Zinsen und der Krieg in der Ukraine haben einen Bärenmarkt im Jahr 2022 ausgelöst, dem sich kein Index entziehen kann. Es gibt jedoch eine Gruppe von Unternehmen, die nahe ihrer Allzeithochs stehen oder diese erreicht haben, während andere bei ihren Tiefstständen stehen: Diese kommen aus dem Bereich Verteidigung, Sicherheit und Rüstung.

Lockheed Martin, Raytheon, Boeing und Northrop Grumman (in den Vereinigten Staaten), das deutsche Rüstungsunternehmen Rheinmetall, Thales, Dassault Aviation und Airbus (in Europa) sind einige der wichtigsten börsennotierten Unternehmen in diesem Sektor. Diese Rüstungsaktien könnten von der durch die weltweite geopolitische Lage bedingten Erhöhung der öffentlichen Verteidigungsausgaben profitieren. Lies diesen Artikel, wenn du deutsche und internationale Rüstungsaktien kaufen willst.

Eine polarisierte Welt

Als die UdSSR an Weihnachten 1991 einstürzte, endete der Kalte Krieg und die Welt setzte dem atomaren Wettrüsten ein Ende. Aber der Aufstieg Chinas und der Nationalismus von Ländern wie Russland, bedeuten eine neue Weltordnung, der die Länder mit Angst begegnen, weil sie die Polarisierung zwischen den Nationen weiter verstärkt.

Die Rivalität und der Wettbewerb zwischen der führenden Weltmacht, den Vereinigten Staaten, und der zweiten, China, stehen im Mittelpunkt dieses Wandels. Der Krieg in der Ukraine ist ein weiterer Beweis für ein neues System, das sich von dem unterscheidet, das wir seit dem Ende des Kalten Krieges erlebt haben und auf das Joe Biden im Februar 2022 hingewiesen hat.

Die öffentlichen Verteidigungsausgaben sind seit 2015 weltweit erheblich gestiegen. Wir erinnern uns: 2014 überfiel Russland die ukrainische Halbinsel Krim. Seitdem haben alle entwickelten Volkswirtschaften ihre Militärbudgets teils drastisch erhöht.

Der Einmarsch Russlands in die Ukraine am 24. Februar 2022 hat diesen Prozess beschleunigt. Alle dreißig NATO-Staaten haben sich verpflichtet, 2 Prozent ihres BIP in die Verteidigung zu investieren, sofern sie dies nicht bereits tun, darunter auch Deutschland – eine historische Entscheidung.

Erhöhung der öffentlichen Militärausgaben

Der starke Anstieg der Militärausgaben der Länder wird sich in höheren Einnahmen für die Rüstungsunternehmen niederschlagen. Nach Angaben des Stockholmer Friedensforschungsinstituts (SIPRI), das jährlich eine Liste der 100 größten Rüstungsunternehmen erstellt, gehören 27 europäische Rüstungsunternehmen zu den 100 größten der Welt.

Die übrigen Unternehmen auf dieser Liste sind hauptsächlich amerikanisch, gefolgt von chinesischen und russischen Unternehmen, die wir nicht in diese thematische Investitionsliste aufgenommen haben. Die Vereinigten Staaten sind die mit Abstand größte Militärmacht der Welt. Der Verteidigungshaushalt für 2022 beläuft sich auf 782 Milliarden $ und ist damit fast dreieinhalb Mal so hoch wie der der zweitgrößten Weltmacht China, deren Budget für dasselbe Jahr 229 Milliarden $ beträgt. Diese Zahlen werden in den kommenden Jahren angesichts der aktuellen geopolitischen Lage vermutlich noch steigen.

Rendite von Rüstungsaktien

In den letzten zehn Jahren betrug die jährliche Rendite des Dow Jones U.S. Select Aerospace & Defense Index, der die Performance von US-Luftfahrt- und Verteidigungsunternehmen misst, 13,5 % (Stand: 31. August 2022). Und das, obwohl die Militärausgaben während der Pandemie in den Jahren 2020 und 2021 weltweit gekürzt werden sollten.

Ein Teil der Investitionen in die Verteidigung fließt in andere Bereiche der Zivilgesellschaft, wie es bei der Schaffung des Internets der Fall war. In dieser thematischen Anlageliste erläutern wir, mit welchen Unternehmen du in den Verteidigungssektor investieren kannst, der in den kommenden Jahren ein starker Wachstumsmotor sein könnte. Das Gleiche gilt für den Bereich der Cybersicherheit, für den wir ebenfalls eine thematische Liste erstellt haben. Bei BUX Zero kannst du in mindestens 40 Rüstungsunternehmen investieren:

Luft- und Raumfahrtunternehmen

Zu den fünf größten militärischen Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt gehören auch die beiden führenden zivilen Flugzeughersteller: Boeing und Airbus. Beide haben während der Pandemie finanziell gelitten, und ihre Aktien haben noch nicht wieder das Niveau von vor der Pandemie erreicht:

  • Lockheed Martin. Das US-Unternehmen ist der weltweit größte militärische Auftragnehmer und stellt praktisch alles her, von Flugzeugen über Schiffe bis hin zu Raketen. Im zweiten Quartal 2022 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 15,45 Milliarden $. Es ist verantwortlich für die legendäre F-35, das modernste Militärflugzeug der Welt. Mehr als 100.000 Menschen werden im Unternehmen beschäftigt. Am 7. März, als die Märkte einbrachen, erreichten die Aktien des Unternehmens ein Allzeithoch.
  • Boeing ist das drittgrößte Verteidigungsunternehmen der Welt. Außerdem kontrolliert es zusammen mit Airbus 90 % des Verkehrsflugzeugsektors. Im Militärsektor gehören sowohl die F-15– und F-18-Kampfflugzeuge als auch die Apache– und Chinook-Hubschrauber zu Boeing, das im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 16,68 Milliarden Dollar erzielte. 142.000 Menschen sind bei Boeing beschäftigt.
  • Airbus. Das Unternehmen ist der weltweit führende Hersteller von Verkehrsflugzeugen. Das Eurofighter-Kampfflugzeug, das seit zwei Jahrzehnten u. a. von den Armeen Italiens, Deutschlands, Spaniens und des Vereinigten Königreichs eingesetzt wird, wird von Airbus zusammen mit dem italienischen Unternehmen Leonardo und dem britischen Unternehmen BAE Systems hergestellt. Das Unternehmen stellt auch Drohnen und Hubschrauber her, wie den Eurocopter Tiger. Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 12,81 Milliarden € und beschäftigt rund 128.000 Mitarbeiter.
  • Dassault Aviation. Der Falcon-Privatjet ist vielleicht das wichtigste Aushängeschild des französischen Luft- und Raumfahrtunternehmens. Das Unternehmen stellt aber auch hochmoderne Kampfflugzeuge her, die hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, für die französische Armee bestimmt sind. Die Mirage und die Rafale sind die bekanntesten, aber Dassault Aviation stellt auch Drohnen her. Im zweiten Quartal 2022 erzielte es einen Umsatz von 1,571 Milliarden €. Das Unternehmen beschäftigt rund 12.000 Mitarbeiter.
  • MTU Aero Engines. Das deutsche Unternehmen entwickelt, fertigt und wartet zivile und militärische Flugzeuge. Zu seinen Produkten gehören Düsentriebwerke für den Panavia Tornado und den Eurofighter Typhoon, Turboprops für den Airbus A400M und das Triebwerk MTR 390 für den Eurocopter Tiger. Im zweiten Quartal 2022 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,289 Milliarden €. Das Unternehmen beschäftigt rund 11.000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in München.

Schiffs- und U-Boot-Bauer

Einige der unten aufgeführten Unternehmen könnten auch in der Gruppe der Rüstungsaktien oder der Hersteller von Kampfflugzeugen erscheinen, wie Northrop Grumman oder Thales. Viele Unternehmen des Sektors haben mehrere Geschäftsbereiche, um Synergien zu nutzen. Aber die folgenden fünf sind Giganten im Bau von Kriegsschiffen und militärischen U-Booten:

  • Northrop Grumman Corp. Es ist das viertgrößte militärische Rüstungsunternehmen der Welt und die Nummer eins im militärischen Schiffbau, auch wenn sein bekanntestes Produkt für die breite Öffentlichkeit das Kampfflugzeug B-2 Spirit, der „Tarnkappenbomber„, ist. Außerdem stellt das Unternehmen ballistische Raketen und Raketenantriebe für die NASA her. Northrop Grumman hat seinen Sitz in Virginia, USA, und wurde 1939 gegründet. Das Unternehmen erwirtschaftete im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 8,801 Milliarden $ und beschäftigte 88.000 Mitarbeiter. Der Aktienkurs des Unternehmens befindet sich im Oktober 2022 auf einem Allzeithoch.
  • Huntington Ingalls. Dieses US-Unternehmen ist das fünfzehntgrößte Verteidigungsunternehmen der Welt. Das Unternehmen ist über seine Tochtergesellschaft Newport News auf den Bau von Flugzeugträgern und atomgetriebenen U-Booten spezialisiert, bietet aber auch Nachrichtendienste und Cybersicherheitsdienste an. Es handelt sich um ein sehr altes Unternehmen, das 1886 gegründet wurde und 44.000 Mitarbeiter beschäftigt. Im zweiten Quartal 2022 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 2,66 Milliarden $.
  • L3Harris. Die Produktpalette dieses US-Unternehmens, des zehntgrößten Rüstungsunternehmens der Welt, ist enorm. Sie erstreckt sich auf mehrere Bereiche, darunter Luft-, Land- und Raumfahrt sowie Cybersicherheit. Für den militärischen Bereich baut sie Kriegsschiffe und U-Boote. Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 4,13 Milliarden $ und beschäftigt fast fünfzigtausend Mitarbeiter. Die Aktien des Unternehmens erreichten bereits Rekordhöhen.
  • ThyssenKrupp. Das deutsche Unternehmen ist als einer der größten Stahlproduzenten Europas bekannt, baut aber auch Züge, Schiffe und U-Boote. Es ist die Nummer 55 auf der Liste der 100 größten Verteidigungsunternehmen der Welt. Seine Einnahmen im zweiten Quartal 2022 betrugen 10,95 Milliarden $. Das Unternehmen beschäftigt fast 100.000 Mitarbeiter, und seine Aktien entwickeln sich derzeit aus zwei Gründen nicht gut: die Konjunkturabschwächung in Europa und Probleme bei der Versorgung mit Erdgas, das für den Stahlsektor nach wie vor unerlässlich ist.
  • Thales ist ein französisches Unternehmen, das Technologien für Boden-, Luft- und Seefahrzeuge anbietet. Es wurde 1893 gegründet. Außerdem werden dort Waffen wie Mörser hergestellt. Seine Einnahmen im zweiten Quartal 2022 betrugen 4.128 Millionen €. Das Unternehmen beschäftigt fast 80.000 Mitarbeiter. Die Aktien des Unternehmens werden in der Nähe ihres Allzeithochs gehandelt.

Aktien von Unternehmen für Landfahrzeuge

Laut einem aktuellen Bericht des britischen Unternehmens Global Data wird der Weltmarkt für militärische Bodenfahrzeuge bis 2022 ein jährliches Volumen von rund 18,4 Milliarden $ erreichen. Bis 2032 werden es 27,6 Milliarden $ sein, was einem Anstieg von +50 % entspricht. Alle diese Unternehmen sind in diesem Sektor tätig:

  • Oshkosh Corporation. Es ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das Militärfahrzeuge entwickelt und herstellt. Das Unternehmen hat zwei weitere Geschäftsbereiche: Fahrzeugausrüstung und zivile Fahrzeugherstellung. Die Aktien des Unternehmens sind seit Mai 2021, als sie ihr Allzeithoch erreichten, stark gefallen und befinden sich derzeit auf dem Stand von Juli 2020. Der Grund für die Kursverluste an der Börse sind die schlechter als erwarteten Quartalsergebnisse. Sein Umsatz im zweiten Quartal 2022 betrug 2.066 Millionen $. Sie beschäftigt 15.000 Menschen.
  • Rheinmetall. Es ist ein deutsches Unternehmen, das größte Verteidigungsunternehmen in Deutschland und das siebtgrößte in Europa. Sie steht an siebenundzwanzigster Stelle in der Welt. Ein großer Teil des Umsatzes, der sich im zweiten Quartal 2022 auf 1.408 Millionen € belief, stammt aus dem Export. Es beschäftigt 21.000 Menschen. Neben Fahrzeugen wie dem Puma stellt das Unternehmen auch Kanonen und Maschinengewehre her. Die Aktien des Unternehmens erreichten im Mai 2022 ein Allzeithoch, nachdem sie seit dem 24. Februar um 137 % gestiegen waren, und haben seitdem rund dreißig Prozent ihres Wertes verloren. 
  • KBR. KBR ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Texas und ist auf Land-, Luft- und Seewaffen sowie Fahrzeuge spezialisiert. Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 1,616 Milliarden $ und beschäftigt 28.000 Mitarbeiter. Die Aktie des Unternehmens befindet sich in der Nähe ihres Allzeithochs, das sie im April 2022 erreichte.
  • Indra Sistemas. Es ist das einzige börsennotierte spanische Unternehmen in der Liste der 100 größten Verteidigungsunternehmen. Das andere große spanische Unternehmen in diesem Sektor ist Navantia, das Schiffe aller Art baut, aber dem spanischen Staat gehört und nicht öffentlich ist. Das Unternehmen erzielte im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 966 Millionen € und beschäftigt 55.000 Mitarbeiter.
  • Amphenol. Wenn wir von Steckverbindern und Elektronik für militärische Land-, See- und Luftfahrzeuge sprechen, dann geht es um dieses US-Unternehmen, das im zweiten Quartal 2022 einen Umsatz von 3,137 Milliarden $ erzielte. Das Unternehmen beschäftigt 90.000 Mitarbeiter, und seine Aktien erreichten Ende letzten Jahres ein Allzeithoch. Seitdem haben sie rund zwanzig Prozent verloren.

Aktien von Waffenherstellern

Diese fünf Unternehmen, insbesondere das erste, Raytheon, sind wichtige Akteure im Rüstungssektor. Aber auch andere oben genannte Unternehmen wie Northrop Grumman und Lockheed Martin sind Schwergewichte in der Rüstungsproduktion:

  • Raytheon. Das in Massachusetts ansässige Unternehmen ist das zweitgrößte Verteidigungsunternehmen der Welt und der weltweit größte Hersteller von Lenkflugkörpern. Es stellt Flugzeugtriebwerke, Raketen, Luftverteidigungssysteme, Drohnen und Cybersicherheitslösungen her. Das Unternehmen erzielte im 2. Quartal 2022 einen Umsatz von 16,31 Milliarden $ und beschäftigt weltweit 174.000 Mitarbeiter. Die Aktien des Unternehmens erreichten im April 2022 ihr Allzeithoch und haben seitdem rund zwanzig Prozent verloren.
  • Honeywell. Dieses US-Unternehmen ist das achtzehntgrößte Verteidigungsunternehmen der Welt. Das Unternehmen stellt alles her, von Konsumgütern für den Haushalt bis hin zu Raketenwerfern. Seine Einnahmen im zweiten Quartal 2022 betrugen 8.953 Millionen €. Das Unternehmen beschäftigt fast 100.000 Mitarbeiter.
  • Aerovironment. Ein weiteres US-amerikanisches Verteidigungsunternehmen, gegründet 1971, mit Sitz in Arlington, Virginia, das unbemannte Luftfahrzeuge entwickelt und herstellt. Arbeitet auch mit der NASA an der Entwicklung und Erforschung solarbetriebener Flugzeuge. Es ist der größte US-Auftragnehmer für kleine Drohnen, von denen einige Kamikaze-Drohnen sind. Seine Einnahmen sind niedriger als die der oben genannten Unternehmen: Im zweiten Quartal 2022 betrugen sie nur 108 Millionen $. Das Unternehmen beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter.
  • BWX-Technologien. Es wurde 1867 in den Vereinigten Staaten gegründet und entwickelt nukleare Komponenten, die in U-Boot-Antriebssystemen und Kernwaffen eingesetzt werden. Seine Einnahmen im zweiten Quartal 2022 betrugen 554 Millionen Dollar. Die Aktien des Unternehmens sind von Ende Februar 2022 bis Oktober 2022 um rund 25 % gestiegen.
  • Aerojet Rocketdyne. Dies ist ein US-amerikanischer Hersteller von Raketen und Flugkörpern. Er ist sogar einer der Marktführer in diesem Sektor. Lockheed Martin kündigte an, das Unternehmen Ende 2020 zu übernehmen, doch im Februar 2022 wurde das Geschäft abgeblasen. Im zweiten Quartal 2022 erzielte es einen Umsatz von 528,5 Millionen $.

Investitionen in Rüstungsaktien

Wenn du davon überzeugt bist, dass Rüstungsaktien eine vielversprechende Zukunft haben, kannst du jeden Monat einen kleinen Betrag investieren, um die Volatilität des Aktienmarktes abzuschwächen und vom sogenannten „Dollar Cost Averaging“ zu profitieren. 

Mit BUX Zero kannst du automatisch investieren, indem du deinen eigenen Sparplan erstellst, der Unternehmen beinhaltet, an denen du interessiert bist, und deinen monatlichen Beitrag festlegen. Du kannst die gesamten Aktien oder nur einen Teil davon kaufen, dank der Teilaktien bei BUX. Die Anlage eines monatlichen Betrags in einen langfristigen Sparplan kann eine gute Möglichkeit sein, Marktschwankungen zu vermeiden, dein Geld zu vermehren und die heutige hohe Inflation zu umgehen. Und du kannst mehr als einen aktiven Plan gleichzeitig haben.

Invertiere mit BUX Zero in Rüstungsaktien

AAR, Aerojet Rocketdyne, Aerovironment, Airbus, Amphenol,Axon Enterprise, Boeing Company, Booz Allen Hamilton, BWX Technologies, CACI International, Curtiss-Wright, Dassault Aviation, General Electric,Heico, Honeywell, Howmet Aerospace,Huntington Ingalls, Indra Sistemas, Jacobs Solutions,Jenoptik, KBR, Kratos Defense & Security Solutions, L3Harris, Leidos, Lockheed Martin, Maxar Technologies,Mercury Systems, MTU Aero Engines, Northrop Grumman, Oshkosh Corporation, Raytheon, Rheinmetall, Safran, Sturm Ruger & Company, Teledyne, Textron, Thales, ThyssenKrupp, TransDigm, ViaSat.

Alle in diesem Artikel dargestellten Ansichten, Meinungen und Analysen sollten nicht als persönliche Anlageberatung angesehen werden. Einzelne Anleger sollten ihre eigenen Entscheidungen treffen oder sich unabhängig beraten lassen. Dieser Artikel wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung unabhängiger Anlageforschung erstellt und gilt als Marketingmitteilung.

Wird geladen