BUX macht ein Crowdfunding! Nutze deine Chance, um zu investieren. Klick hier für mehr Infos.🚀

Wie du dein Portfolio diversifizierst

Zusammenfassung

  • Ein diversifiziertes und ausgewogenes Portfolio begrenzt dein Risiko
  • Wähle verschiedene Anlageklassen, aber auch verschiedene Sektoren und Regionen, um deine Investitionen zu streuen
  • ETFs sind ideal, um dein Risiko breit zu streuen

Definition von Diversifizierung

Diversifikation ist eine Strategie, die darin besteht, in verschiedene Vermögenswerte aus mehreren Sektoren zu investieren. Es bedeutet, dass du deine Investitionen aufteilst und die Positionen in deinem Portfolio variierst, um dich dagegen abzusichern, wenn ein bestimmter Sektor oder eine bestimmte Asset-Klasse stark fällt.  

Begrenze dein Risiko

Wenn du investierst, gehst du Risiken in unterschiedlichem Ausmaß ein. In der Tat schwanken Vermögenswerte und es gibt nicht für jeden Wert eine Rendite. Die Diversifizierung deines Portfolios ermöglicht es dir also, die Risiken, denen du durch deine Investments ausgesetzt bist, abzumildern. 

Nehmen wir ein Beispiel: Es ist 2019 und du entscheidest dich, in Aktien von Air France  und Lufthansa zu investieren, weil du glaubst, dass diese beiden Fluggesellschaften eine große Zukunft vor sich haben. Doch dann wird der Flugverkehr durch die Covid-19-Krise erst komplett und dann teilweise eingestellt. Deine Aktien verlieren plötzlich zwischen dem 3- und 4-fachen ihres ursprünglichen Wertes.  

Hättest du aber zusätzlich zu dieser Investition in die Luftfahrtindustrie beschlossen, Aktien von Pharmaunternehmen wie Pfizer oder Aktien aus dem Technologiesektor wie Apple oder Facebook zu kaufen, dann hättest du deinen Verlust dank dieser boomenden Sektoren, die gegen diese spezifische Krise immun sind, kompensieren können. 

Bleib im Gleichgewicht

Einige Investoren raten davon ab, zu viele Trades und damit zu viele Linien im Portfolio zu haben. Sie begründen dies damit, dass jeder weitere Handel die Transaktions- und Maklergebühren erhöht. Diese Gebühren schaffen ein Ungleichgewicht, da sie die Gewinne schmälern.

Die gute Nachricht ist, dass bei Plattformen wie BUX Zero die Provisionen wegfallen. Das bedeutet, dass du dein Portfolio diversifizieren kannst, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass Ordergebühren einen Teil deines Gewinns auffressen. 

Die verschiedenen Möglichkeiten, dein Portfolio zu diversifizieren

Insbesondere gibt es drei Ebenen der Diversifikation, die dir helfen, deine Anlagemöglichkeiten zu erweitern: nach Anlageklassen, nach Sektoren und geographisch.

Auf BUX Zero kannst du nach Produkten innerhalb dieser Parameter suchen, um die für dich passenden zu finden.

Nach Anlageklasse

An den Börsen hast du die Möglichkeit, in Aktien zu investieren, aber auch in ETFs, Währungen, Kryptowährungen, Rohstoffe, etc. Es gibt viele Anlageklassen und du musst ihr Risiko-Ertrags-Verhältnis kennen, bevor du anfängst. 

Auch wenn du deine Investitionen diversifizierst, riskiere nie, was du dir nicht leisten kannst zu verlieren

Technologie, Immobilien, Automobil, Gesundheitswesen, Energie und Reisen: Wähle die Sektoren, die am stabilsten sind oder das größte Wachstumspotenzial haben, je nach Trend. 

Nach Sektor

In den letzten Jahren sind Technologiewerte, angeführt von Web-Giganten wie FacebookNetflixGoogle und Microsoft , stark gestiegen. Das heißt aber nicht, dass dies auch in 10 Jahren noch der Fall sein wird. Ein zweiter Sektor, der recht kisenrisistent ist, ist der Luxussektor, der weitgehend von französischen Unternehmen wie  LVMHHermès oder Dior. dominiert wird.

Du kannst deine Investitionen auch in Unternehmen mit unterschiedlicher Marktkapitalisierung unterteilen. So kannst du sowohl kleine Unternehmen als auch Unternehmen mit einem höheren Marktwert unterstützen. 

Nach Regionen

Jede Region der Welt hat ein anderes Wachstumsniveau. Auch haben nicht alle Länder die gleichen wirtschaftlichen Herausforderungen oder die gleiche Wirtschafts- und Finanzpolitik. Während einige Krisen global sind, wie z.B. die Krise von 2008, bleiben andere lokal begrenzt: Die Krise in der Eurozone von 2011 hatte z.B. keine Auswirkungen auf die Wall Street. 

Daher ist ein ideales diversifiziertes Portfolio ein internationales Portfolio. Du kannst zum Beispiel in diese drei Märkte investieren:

  • Märkte in entwickelten Ländern mit stabilen wirtschaftlichen und finanziellen Bedingungen. Es handelt sich daher im Allgemeinen um weniger risikoreiche Anlagen. 
  • Aufstrebende Märkte in Entwicklungsländern, die weniger stabil und risikoreicher sind, aber über ein erhebliches Wachstums- und Entwicklungspotenzial verfügen. 
  • Schwellenländer-Märkte, die noch unterentwickelt sind, aber positive Anzeichen einer Entwicklung aufweisen. 

Warnung: Bevor du in fremde Länder investierst, solltest du dir über die Risiken bewusst sein, die mit dem Wechselkurs zwischen den Währungen verbunden sind und die manchmal deine Gewinne auffressen können. Du solltest auch die politische Situation in jedem Land im Auge behalten, besonders im Falle eines Regierungswechsels zum Beispiel. 

ETFs, der König der Diversifizierung

Börsengehandelte Fonds, auch ETFs genannt, sind von Natur aus Körbe von Vermögenswerten aus verschiedenen Klassen. Sie ermöglichen es dir, deine Investition über die zehn, hunderte oder tausende von Wertpapieren im Korb zu verteilen, und das mit einem kleinen Startbetrag. Dieses breite Engagement macht ETFs zu hervorragenden, kostengünstigen und zugänglichen Instrumenten für langfristige Investitionen.

Um ein diversifiziertes Portfolio zu erreichen, musst du folgendes tun: 

  1. Bestimme deine Risikotoleranz
  2. Entscheide, wie du deine Anlageklassen aufteilen willst. 
  3. Wähle deine Assets aus, zum Beispiel nach Sektor oder geografischem Gebiet. Wenn du zögerst, entscheide dich direkt für die am besten diversifizierten, wie zum Beispiel ETFs. 
  4. Verwalte dein Portfolio, indem du es regelmäßig neu ausbalancierst. Füge einen Prozentsatz einer Anlageklasse hinzu, die sich gut entwickelt, indem du z.B. eine andere verkaufst, die sich nicht gut entwickelt. 

Wir hoffen, dass du nun die wesentlichen Faktoren kennst, um ein diversifiziertes Investment-Portfolio aufzubauen.

Alle Ansichten, Meinungen und Analysen in diesem Artikel sollten nicht als persönliche Anlageberatung gelesen werden, und individuelle Anleger sollten ihre eigenen Entscheidungen treffen oder unabhängigen Rat einholen. Dieser Artikel wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Investitionsrecherche verfasst und gilt als Marketingmitteilung.

Wird geladen