Zurück

Grundlagen des Investierens

3 Schritte, ehe du investierst

In unserem letzten Artikel haben wir erläutert, wie wichtig es ist, zu investieren, damit dein Geld für dich arbeitet, du vom allgemeinen Anstieg der Märkte profitierst und verhinderst, dass dein Geld durch Inflation zu viel an Wert verliert. 

Nachdem du nun die Gründe für eine Investition verstanden hast, solltest du eine Bestandsaufnahme deiner Situation und deiner Ziele machen.

1. Analysiere deine finanzielle Situation

Bevor du investierst, musst du dich vergewissern, dass du über die notwendigen Mittel verfügst, um sicher und selbstbewusst zu investieren.

Stell dir zunächst die folgenden Fragen: Ist deine Beschäftigungssituation stabil? Welche Art von Vertrag hast du? Wie viel verdienst du pro Monat? Sobald du diese Fragen beantwortet hast, weißt du, ob du investieren kannst und wenn ja, wie viel. Wenn du zum Beispiel einen befristeten Vertrag hast, als Freiberufler arbeitest oder eine feste unbefristete Stelle hast, kannst du nicht immer in gleicher Weise investieren.

Über das Budget hinaus ist es immer ratsam, zuerst eventuelle Schulden zu tilgen und nur mit verfügbaren Geld zu investieren. Vergewissere dich auch, dass du über einen Notgroschen verfügst, bevor du anfängst. 

Denke daran, dass du auch mit kleinen Beträgen beginnen kannst. Bei Neobrokern wie BUX entfallen die Maklergebühren, die zu Kosten deiner Gewinne gehen, so dass der Einstieg in die Welt des Investierens für dich einfacher wird.

2. Definiere deine Ziele und dein Risikoniveau 

Jeder Anleger und jede Anlegerin ist einzigartig. Daher hängen die Investitionen in erster Linie von den individuellen Zielen ab: Willst du eher in den Ruhestand gehen? Kaufst du ein Haus? Oder willst du deine Rente sichern? Wenn du dir diese Fragen im Vorfeld stellst, kannst du den für dich am besten geeigneten Weg als Anleger/in finden. 

Auf der Grundlage dieser klar definierten Ziele kannst du einen maßgeschneiderten Investitionsplan erstellen, der dich langfristig motivieren wird. Es ist wichtig zu bestimmen, wie viel Risiko du bereit bist, einzugehen, um diese Ziele zu erreichen. 

3. Lerne die Grundlagen

Investieren ist wie ein Marathonlauf: Man muss vorher trainieren, um die besten Chancen zu haben. Um sich vorzubereiten, musst du dich über die Merkmale der Finanzinstrumente informieren und wissen, welche Vermögenswerte für dich in Frage kommen. Es ist wichtig, zwischen ihnen zu unterscheiden und die Vorteile und Risiken der einzelnen Anlagen zu kennen, an denen du interessiert bist. 

Mit anderen Worten: Du musst verstehen, dass es Anlagemöglichkeiten für alle Arten von Risikobereitschaft gibt und dass es wichtig ist, deine Anlagen zu diversifizieren. 

Keine Panik: Du musst weder einen umfangreichen Finanzkurs belegt haben noch ein Profi sein, um zu verstehen, wie Investitionen funktionieren. Lies unseren nächsten Artikel mit den 4 goldenen Regeln des Investierens, die dir bei deinen ersten Schritten an den Märkten helfen werden.

Teste dein Wissen

Welche der folgenden Aussagen trifft nicht zu?
Sehr gut!
Ups…
Man braucht nicht viel Kapital, um in die Märkte einzusteigen: Man kann mit kleinen Beträgen anfangen. Wichtig ist, dass du regelmäßig investierst und deine Gewinne nicht durch Gebühren aufgefressen werden. Mit Zero Orders auf BUX kannst du zum Beispiel kostenlos investieren!
Du brauchst kein großes Kapital, um an den Märkten einzusteigen: Beginne mit kleinen Beträgen. Wichtig ist, dass du regelmäßig investierst und deine Gewinne nicht durch Gebühren aufgefressen werden. Mit Zero Orders auf BUX kannst du zum Beispiel kostenlos investieren!

Die 4 goldenen Regeln des Investierens

Die 4 goldenen Regeln des Investierens

ETF oder Aktien: Was passt zu dir?

ETF oder Aktien: Was passt zu dir?

Diversifiziere dein Portfolio

Diversifiziere dein Portfolio

Investiere regelmäßig mit einem Sparplan

Investiere regelmäßig mit einem Sparplan

Warum solltest du jetzt investieren?

Warum solltest du jetzt investieren?

Wird geladen